Home arrow News arrow 05.04.2018 - Atemschutzübung in Getreidetrocknungsanlage  
Freitag, 21. September 2018
05.04.2018 - Atemschutzübung in Getreidetrocknungsanlage

  Zur Atemschutzübung der Gruppe 2 im Abschnitt Peuerbach kamen am Donnerstagabend neun Feuerwehren nach Ritzing.

Als Übungsobjekt diente das Gebäude einer Getreidetrocknungsanlage.
Aufgaben für die Atemschutztrupps waren unter anderem die Brandbekämpfung im Bereich des Dachstuhls, das Retten von vermissten Personen sowie das Auffinden von Gefahrenstoffbehältern.

Eine Herausforderung war dabei in der mit Kunstnebel verrauchten Halle möglichst schnell mit der Löschleitung in den Dachbereich vorzudringen, wo bereits eine vermisste Person vorgefunden und in Sicherheit gebracht wurde.
Aufgrund der Komplexität und Größe des Gebäudes schickte die Einsatzleitung drei Atemschutztrupps gleichzeitig ins Gebäude, um wie auch im realen Einsatzgeschehen zusammenzuarbeiten und auch parallel Tätigkeiten wie Brandbekämpfung und Personenrettung durchführen zu können.
Augenmerk gelegt wurde bei dieser Übung auch auf die Koordination der Trupps untereinander, mit gegenseitigem Ablösen direkt vor Ort, sowie auf die effiziente Kommunikation mit der Einsatzleitung.

Die Nachbesprechung der Übung mit den jeweiligen Trupps erfolgte unmittelbar nach den Übungsblöcken, dabei wurden durch konstruktive Rückmeldungen der Übungsbeobachter die Abläufe nochmal durchbesprochen sowie etwaige Verbesserungspotentiale aufgezeigt.

Recht herzlicher Dank für die Ausarbeitung der interessanten Übung geht an OAW Martin Reiter, sowie an die Übungsbeobachter OAW Markus Wenzel und BR Helmut Neuweg.
Danke auch für die Zurverfügungstellung des Übungsobjekts an die Fam. Mair (Humer zu Sandberg).

Bericht u. Fotos: F. Mair

 
< Zurück   Weiter >
Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk